Besuch beim Sprach-Café des AWO-Familienhauses in Ahrensburg

Bild: Bend Marzi

Gemeinsam mit unserem SPD-Spitzenkandidaten Thomas Losse-Müller habe ich am 16.03. das AWO-Familienhaus in Ahrensburg besucht. Mit Teilnehmern der Gruppe Sprachcafé haben wir uns eine Stunde über die Situation und Probleme von Geflüchteten hier in Ahrensburg unterhalten. Fehlende Praktikumsmöglichkeiten, kein passender Wohnraum und auch die Betreuung der Kinder, z.B. wenn die Eltern an Sprachkursen teilnehmen, stellen zu große Hürden dar. Auch Alltagsrassissmus wird immer wieder erlebt – beschämend!
Im ersten Jahr einer SPD-geführten Landesregierung wollen wir das Bundesland Schleswig-Holstein zum sicheren Hafen erklären und damit deutlich machen, dass wir Menschen auf der Flucht aufnehmen wollen und können. Wir wollen ein flexibles Landesaufnahmeprogramm für Menschen, die in Not sind – an den EU-Außengrenzen, innerhalb der EU oder auch für Flüchtlinge, die sich noch in Nachbarländern von Kriegsgebieten befinden. Wir wollen dafür sorgen, dass Schleswig-Holstein, schnell und unkompliziert agieren kann und sich Schutzsuchende hier sicher fühlen können.
Bild: Bernd Marzi